WIR DANKEN

 

Danksagung der Arbeitsgruppe "Gemeinschaftsaktion Denkmal Friedliche Revolution 7. Oktober 1989 in Plauen"

 

 

SCHIRMHERR:

 

Ministerpräsident des
Freistaates Sachsen -
Stanislaw Tillich

> Mehr dazu:
Festrede zur Einweihung
des Denkmals für die
Friedliche Revolution
(Wende-Denkmal)

 

 

FINANZIERUNG:

 

Kosten für den Bau des Wende-Denkmals:

ca. 60.000 Euro

60.008,24 Euro eingegangene Spenden

> Mehr dazu: Spendenliste

Das Projekt wurde von

Freistaat Sachsender Sächsischen Staatsregierung unterstützt.

> Mehr dazu...

.

Ministerpräsident Tillich übernimmt Schirmherrschaft

MP Tillich übergibt FördermittelStanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, hat die Schirmherrschaft für das geplante Wende-Denkmal in Plauen übernommen.

Im Rahmen eines Empfangs am 10.06.09, der von den Initiatoren des Denkmal-Projekts organisiert worden war, äußerte er sich auch zur besonderen Rolle, die Plauen während der Wende gespielt hat. Seiner Aussage nach sollte Plauen künftig "in einem Atemzug mit Leipzig und Dresden" genannt werden. Dies zu berücksichtigen, habe er auch Bundespräsident Köhler gebeten, da die Menschen in Plauen während der Friedlichen Revolution ein größeres Risiko eingegangen sind.
Zum Zeitpunkt der  Großdemonstration am 7.10.89 in Plauen war bekanntlich noch nicht absehbar, ob die DDR-Sicherheitskräfte nicht doch mit Waffengewalt gegen die Demonstranten vorgehen würden.

Lobende Worte fand Tillich auch für das breite bürgerschaftliche Engagement der Vogtländer, die weitgehend aus eigener Kraft ihr Denkmal zur Friedlichen Revolution errichten wollen.

Am Ende seiner Ansprache  übergab Tillich einen Fördermittelbescheid des Freistaates Sachsen in Höhe von 28.240 Euro.
Diese Mittel sollen unter anderem für projektbegleitende Aktivitäten und Veranstaltungen sowie eine Filmdokumentation zur Friedlichen Revolution in Plauen verwendet werden.

 

Zum Abschluss seines Besuchs kündigte Tillich an, bei der Grundsteinlegung für das Denkmal am 7. Oktober 2009 dabei zu sein. (da)


Bild (da): Ministerpräsident Tillich (rechts) übergibt den Fördermittelbescheid des Freistaates Sachsen an Udo Morgner, Vertreter der Projektgruppe Wende-Denkmal.

10.06.2009



.
.xxnoxx_zaehler