WIR DANKEN

 

Danksagung der Arbeitsgruppe "Gemeinschaftsaktion Denkmal Friedliche Revolution 7. Oktober 1989 in Plauen"

 

 

SCHIRMHERR:

 

Ministerpräsident des
Freistaates Sachsen -
Stanislaw Tillich

> Mehr dazu:
Festrede zur Einweihung
des Denkmals für die
Friedliche Revolution
(Wende-Denkmal)

 

 

FINANZIERUNG:

 

Kosten für den Bau des Wende-Denkmals:

ca. 60.000 Euro

60.008,24 Euro eingegangene Spenden

> Mehr dazu: Spendenliste

Das Projekt wurde von

Freistaat Sachsender Sächsischen Staatsregierung unterstützt.

> Mehr dazu...

.

Denkmaleinweihung - Heiße Phase hat begonnen

Die Vorbereitungen für die feierliche Einweihung des Plauener Wende-Denkmals laufen auf Hochtouren. In rund 3 Wochen, am 7. Oktober 2010, wird das Denkmal zur Erinnerung an den Beginn der Friedlichen Revolution im Beisein zahlreicher Gäste enthüllt.

Ministerpräsident Stanislaw Tillich, der ehemalige Superintendent Thomas Küttler und der amerikanische Professor John Connelly werden ebenso erwartet, wie Vertreter des Amerikanischen Generalkonsulats und des Deutschen Städtetages sowie zahlreiche Mitglieder des Deutschen Bundestages und des Sächsischen Landtages. Mit dabei sind auch Landrat Dr. Tassilo Lenk, Plauens Oberbügermeister Ralf Oberdorfer, Zeitzeugen der ersten Stunde und Vertreter der beteiligten Service-Clubs. Die Initiatoren rechnen mit sehr vielen Gästen aus nah und fern.

Die Zeremonie zur feierlichen Enthüllung des Wende-Denkmals beginnt gegen 16.45 Uhr am "Tunnel", dem zentralen Platz inmitten der Stadt. An dieser Stelle hatten am 7. Oktober 1989 Tausende mutiger Menschen den ersten Sieg über die Staatsmacht der DDR errungen.

 

2010-09-10_Denkmalstandort___

 

Das Areal wurde in den vergangenen Wochen grundlegend umgestaltet. In der Mitte eines neu gepflasterten Rondells befindet sich der Granitsockel, auf den das Monument in Form einer bronzenen Kerze aufgesetzt wird. Die einzelnen Teile der Kerze sind weitgehend fertig gestellt. Der äußere Bronzemantel wurde gegossen; auch die Arbeiten an der inneren Acrylstele, die bei Dunkelheit leuchten soll, sind abgeschlossen.
Anfang Oktober wird das Denkmal an seinem künftigen Standort montiert. Gleichzeitig werden die dazugehörigen fünf Stahlstelen rund um die Kerze aufgestellt, so dass sich das Ensemble, wie von Künstler Peter Luban vorgesehen, harmonisch in das Stadtbild einfügt.

 

Im Anschluss an die Enthüllung des Denkmals wird ab 19 Uhr in der Plauener St.-Johannis-Kirche ein besonderer Ohrenschmaus geboten: Im Rahmen eines Festkonzertes mit rund 200 Mitwirkenden erklingen dort das Orgelwerk „Präludium & Fuge Es-Dur“ von Johann Sebastian Bach sowie die „9. Sinfonie in d-Moll“ von Ludwig van Beethoven mit Friedrich Schillers Ode „An die Freude“.

Aufgeführt werden die Stücke vom Orgelvirtuosen Matthias Eisenberg sowie der Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach unter Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Fraas. Ein stimmgewaltiger Chor aus rund 120 Sängerinnen und Sängern wird dazu beitragen, den 7. Oktober 2010 in Plauen würdig ausklingen zu lassen. (da)

 

15.09.2010

 

Bild (da): Künftiger Standort des Wende-Denkmals mit vorbereitetem Granitsockel



.
.xxnoxx_zaehler